Arturo Del Bo

Arturo Del Bo wurde 1992 in Mailand geboren und erhielt im Alter von sechs Jahren seine erste musikalische Ausbildung im Fach Klavier. Von 2004 bis 2014 studierte er Klavier an dem »Conservatorio G. Verdi di Milano« bei Professor Ettore Borri. Mit dem Abitur schloss er gleichzeitig sein Klavierstudium ab. Konzerte führten ihn als Solisten oder Begleiter nach Mailand u.a. in den Sala Puccini, den Sala Verdi des Conservatorio G.Verdi di Milano, die Università Popolare, das Triennale Museum, das Piccolo Teatro studio und das Teatro del Buratto al Pime. Im Jahr 2011 gab er als Begleiter des Geigers Alexander Markov Konzerte in Le Chambon sur Lignone (Frankreich) und in Benetton Foundation Auditorium in Treviso (Italien).

Seit Oktober 2015 studiert er an der Hochschule für Musik »Franz Liszt« Weimar bei Prof. Hans-Christian Steinhöfel Opernkorrepetition. Praktische Orchestererfahrung sammelte er bei der Jena Philharmonie, als er den Celestapart bei Nussknacker von P. Tschaikowsky spielte. Zusammen mit seiner Duo-Partnerin Maria Grazia Insam (Alt) wurde er im Oktober 2016 als Stipendiat in den »Yehudi Menuhin Live Music Now Weimar«-Verein aufgenommen.

Arturo Del Bo ist darüber hinaus Gründungsmitglied und musikalischer Assistent der »Jungen Mitteldeutschen Kammeroper e.V.«. Im Februar 2017 feierte er mit der Jungen Mitteldeutschen Kammeroper sein Debüt im Graben als Operndirigent im Kulturhaus Gotha. Die Produktion »Colas, der Schauspieldirektor« setzte sich aus Mozarts »Bastien und Bastienne« und dem »Schauspieldirektor« zusammen. Außerdem übernahm er bei der Produktion die Einstudierung der Gesangspartien.