Florian Trübsbach

Florian Trübsbach wurde 1976 geboren und war bereits in jungen Jahren Solist des Tölzer Knabenchors. Bei einem Konzert von Dizzy Gillespie entdeckte er seine Liebe zum Jazz und fing an, Saxophon zu spielen. Sein Jazz-Studium begann er bereits während seiner Schulzeit und schloss es nach seinem Abitur in München ab. Er wurde mit dem »Bayerischen Staatsförderpreis für junge Künstler« ausgezeichnet. Sein Kompositionsstudium, das er bei Hans Werner Henze begonnen hatte, schloss er in Hamburg ab. Seit 2014 ist er Professor für Jazzsaxophon an der Hochschule für Musik in München.

Durch eigene Projekte sowie als Instrumentalist in Ensembles konnte Florian Trübsbach bereits mit großen Musikern verschiedener Genre, wie Herbert von Karajan, Claudio Abbado, Hans Werner Henze, Bill Holman, Joe Lovano, dem Stuttgarter Kammerorchester oder den »Fantastischen 4« musizieren. Er wirkte bei vielen CD-Produktionen und weltweiten Konzertreisen mit u.a. durch das Martin Auer Quintett.

zur Website von Florian Trübsbach