Robert-Christian Schuster

Robert-Christian Schuster, geb. 1977 in Rostock, wuchs in Dresden auf und genoss eine umfassende musikalische Ausbildung zunächst in den Fächern Blockflöte, Musiktheorie und Klavier an der städtischen Musikschule. 1992 wurde er an die Dresdner Spezialschule für Musik, heute Landesmusikgymnasium aufgenommen und erhielt Fagottunterricht bei Prof. Mario Hendel. Von 1993 bis 1996 war Schuster Fagottist im Landesjugendorchester Sachsen, parallel dazu kammermusikalisch in verschiedenen Ensembles und Besetzungen tätig. 1997 legte er sehr erfolgreich seine Abiturprüfungen ab und leistete seinen Zivildienst. Von 1998 bis 2004 studierte er bei Prof. Mario Hendel an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Konzertreisen mit dem Deutsch-Italienischen Jugendorchester und der Jungen Europaphilharmonie führten durch Deutschland und Europa und er folgte einer Einladung der Landeshauptstadt Dresden zu einer Konzertreise in Holzbläsertriobesetzung in die USA.

Robert-Christian Schuster besuchte Meisterkurse bei Prof. Gustavo Nunez, Prof. Milan Turkovic und Prof. Georg Klütsch. Bereits während seiner Studienzeit war er Substitut in den Orchestern der Dresdner Staatsoperette, der Dresdner Philharmonie und der Dresdner Staatskapelle. In der Saison 2002/03 war Robert-Christian Schuster stellvertretender Solofagottist der Robert-Schumann-Philharmonie, am Opernhaus in Chemnitz. Im Januar 2003 debütierte er als Solist mit dem Hochschulsinfonieorchester Dresden unter Maestro Marek Janowski.

2003 wurde er als Fagottist ins internationale Orchester des Pacific Music Festival nach Sapporo/Japan eingeladen. Mit diesem Orchester spielte er unter den Dirigenten Bernard Haitink, Edo de Waart und Yutaka Sado, sowie kammermusikalisch mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker.

Seit Oktober 2003 ist Schuster Stellvertretender Solo-Fagottist der Dresdner Philharmonie. Als Gast bzw. Aushilfe folgte er Einladungen verschiedener Orchester, wie u.a. dem Gewandhausorchester Leipzig, der Sächsischen Staatskapelle Dresden, den Bamberger Symphonikern, dem Münchner Rundfunkorchester und dem Malaysian Philharmonic Orchestra Kuala Lumpur.

Gemeinsam mit dem Landesjugendorchester Sachsen trat er als Solist in Sachsen und Großbritannien auf. Des weiteren arbeitete er solistisch sehr erfolgreich mit dem Universitätsorchester Dresden zusammen. Ebenfalls als Solist war er mit dem Philharmonischen Kammerorchester Dresden zu erleben.

Mit namhaften Ensembles wie den Virtuosi Saxoniae, den Dresdner Kapellsolisten, den Dresdner Sinfonikern und der Jungen Kammerphilharmonie Dresden verbindet ihn eine regelmäßige Zusammenarbeit. Ebenso regelmäßig ist er in verschiedenen Besetzungen in den Kammerkonzerten der Dresdner Philharmonie zu hören.

Seit 2009 unterrichtet Robert-Christian Schuster als Dozent für Fagott an der Dresdner Musikhochschule Carl Maria von Weber und am Landesmusikgymnasium Dresden.

Seit 2015 beschäftigt er sich intensiv mit historischer Aufführungspraxis und den historischen Vorgängern des modernen Fagotts. Er ist Mitglied der Cappella Sagittariana Dresden und spielt darüber hinaus Dulzian und Barockfagott im Dresdner und Leipziger Barockorchester, sowie in der Batzdorfer Hofkapelle.