Corona-Hotline +49 (0)341 99 35 98 66

Die Hotline ist mit einer Begrüßungsansage sowie auch einem Antwortbeantworter für Rückrufbitten ausgestattet. Die Rückrufe erfolgen auch außerhalb der folgend genannten persönlichen Bereitschaftszeiten durch das Hotline-Team.

Erreichbarkeit (außer an Feiertagen)
Montag, Dienstag: 9–12 Uhr
Mittwoch: 9–12 Uhr | 15–18 Uhr  
Donnerstag: 9–12 Uhr | 15–18 Uhr | 21–22 Uhr
Freitag: 9–12 Uhr | 15–18 Uhr

Corona-HOTLINE des Berufsverbandes Musik DTKV Sachsen in Kooperation mit dem Sächsischen Musikrat

Am Telefon sprecht ihr mit Musikern, die selbst beruflich von der Situation betroffen sind und sich für euch organisieren. Wir möchten euch helfen den geeigneten Weg und die geeigneten Mittel zu finden, damit ihr gut durch die Krise kommt. Uns ist bewusst, dass unsere Berufe im besonderen Maße von der derzeitigen Situation betroffen sind. Helft mit, dass Sachsen auch nach der Krise das starke Kulturland bleibt, dass es bisher war.

Offener Brief an den Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, die Staatsministerin Barbara Klepsch, an Landtagsabgeordnete, Bürgermeister und Verantwortungsträger in Staat, Kommunen und Institutionen des öffentlichen Kulturlebens in Sachen

Offener Brief des VdM Verband deutscher Musikschulen an die Träger der VdM-Musikschulen, die Musikschulleitungen und Lehrkräfte

Datenerhebung zum Honorarausfall – Aufruf des Tonkünstlerverbands Sachsen

Der TKV arbeitet aktuell an einem Forderungskatalog für die Landes- und Lokalpolitik und prüft rechtliche Möglichkeiten zum Thema Honorarzahlungen in der Krisenzeit.

Das erfordert zunächst eine möglichst umfassende Datenerhebung zu Honorarausfällen und Kündigungen im Kontext der Corona–Pandemie. Zu diesem Zweck sammelt der TKV Sachsen typische Vertragsbedingungen in Form, Wirksamkeit, Zusammenstellung und AGB sowie den dazu eintreffenden Kündigungen, Vertragsaufhebungen, Schließungen und Leistungsausfällen von Honorarverträgen. Ziel ist es, mit den vorliegenden Daten konkrete Soforthilfsprogrammen für Musiker/-innen anstoßen und entwickeln.

Benötigt werden:
1. Scans oder lesbare Fotografien von Verträgen und eingetroffenen Ansagen, Betriebseinstellungen, Leistungsaussetzungen, Schließungsankündigungen etc. als auch Honorarlehrkraft- und Schülerverträge aller Schultypen aus ganz Sachsen. Persönliche Daten sind zu schwärzen, wichtig sind lediglich die Vertragsbedingungen.

2. Scans von Künstlerverträgen und bereits eingetroffenen Absagen, Aufkündigungen, Stornierungen etc. bei öffentlichen und privaten (Theater, Orchester, Festivals, Vereine, Veranstalter etc.) Kulturinstitutionen bzw. Auftraggebern aus ganz Sachsen. Persönliche Daten sind zu schwärzen, wichtig sind lediglich die Vertragsbedingungen.

Bearbeitet werden E-Mails oder Briefe, Telefonnotizen zu Absagen, Whatsapp-Screenshots, Schließungsankündigungen, Betriebseinstellungen usw., Informationen zur persönlichen finanziellen Situation sowie die Größenordnung der zu erwartenden Ausfälle an Gagen, Honorarleistungen etc.

Bitte senden Sie die Informationen an: faire-honorare©berufsverband-musik.de, faire.honorare©berufsverband-musik.de oder corona-hotline©berufsverband-musik.de. Die Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Mehr Information: berufsverband-musik.de