Instrumentenfonds

Ausschreibung zum Instrumentenfonds des Sächsischen Musikrates

Der Sächsische Musikrat (SMR) baut seit dem Jahr 2017 seinen Instrumentenfonds zur Unterstützung des instrumentalen Laienmusizierens in Sachsen wesentlich aus. Die Verbesserung der Qualität des Instrumentariums in den Laienorchestern und Musikvereinen in Sachsen steht dabei im Mittelpunkt.

Diese Förderung geschieht auf der Grundlage eines Beschlusses des Sächsischen Landtages zum Doppelhaushalt 2017 und 2018. Es stehen dafür in den Jahren 2017 und 2018 ca. 550.000 € zur Verfügung.

Antragsteller zur Förderung aus diesem Fonds können Laienorchester und Musikvereine aus Sachsen sein. Vorrangig werden Instrumente angeschafft, die das Musizieren im Ensemble befördern, sowie sogenannte Sonderinstrumente (z.B. Kontrabassklarinette etc.), die ggf. auch von mehr als einem Ensemble regelmäßig genutzt werden können.

Die Instrumente werden nach Bedarf durch den SMR angeschafft und ohne Gebühr verliehen.

Der SMR versichert die Instrumente und stellt diese Kosten dem Nutzer in Rechnung. Der Nutzer sorgt für eine sachgemäße Handhabung und muss eine regelmäßige/jährliche Wartung des Instruments nachweisen. Instrumente, die für die regelmäßige Leihe an verschiedene Nutzer gedacht sind, werden regelmäßig durch den SMR gewartet. Die Instrumentenleihe erfolgt fristlos, der tatsächliche Bedarf wird aber im Abstand von zwei Jahren geprüft. Über die Leihgabe wird ein Vertrag abgeschlossen (siehe Muster).

Der Antrag zur Anschaffung geschieht formlos mit folgenden Angaben:
• Art des Instruments, Firma, Anschaffungspreis
• Angaben zu künftigem Nutzer und Nutzung
• Kontaktdaten des Antragsstellers

Anträge zur Förderung im Jahr 2018 können bis zum 05.01.2018 (Entscheidung dazu am 22.01.2018) und 30.04.2018 (Entscheidung im Mai/Juni 2018) beim SMR eingereicht werden.

Kontakt und Auskunft

Sächsischer Musikrat
Torsten Tannenberg
Glashütter Straße 101a, 01277 Dresden
Telefon (0351) 802 42 33

Das Präsidium des Sächsischen Musikrates entscheidet über die Vergabe nach Antragslage. Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht. Die Förderlisten werden hier veröffentlicht und regelmäßg aktualisiert.

Prof. Dr. Christoph Krummacher
Präsident