Felix Meyer

Felix Meyer (*1989, München) studierte nach langjährigem Unterricht bei Bob Lanese Trompete im Jazzstudiengang der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Claus Stötter. Neben dem Studium nahm er zusätzlichen Unterricht bei Jan Oosthof und Thorsten Benkenstein.

Nachdem er in verschiedenen Landesjugendjazzorchestern mitwirkte, wurde er 2012 als Leadtrompeter Mitglied des Bundesjazzorchesters, mit dem Konzertreisen ihn unter anderem nach Kroatien, Litauen, Guinea-Bissau und in den Senegal führten. Im Jahr 2014 wurde er Mitglied im European Jazz Orchestra.

Seit 2014 organisiert er gemeinsam mit dem Bassposaunisten Robert Hedemann das Bigband Projekt »Jazzkombinat Hamburg«, das regelmäßig Musiker der deutschen und internationalen Jazzszene für Konzerte mit dem Ensemble nach Hamburg holt. Darüber hinaus ist es eine Plattform für junge Komponisten und Arrangeure, die ihre Musik mit der Band erarbeiten und uraufführen.

Felix ist aktuell Leadtrompeter des renommierten Ed Partyka Jazz Orchestras. Des Weiteren spielte er unter anderem unterschiedliche Produktionen mit Ensembles wie der NDR Bigband, dem Jan Schreiner Large Ensemble, dem Stefan Schultze Large Ensemble, Hendrika Entzian +, dem Sunday Night Orchestra, dem Bamesreiter-Schwartz Orchestra, sowie diversen anderen Projekten. Neben dem Schwerpunkt auf dem Spielen in Bigband Projekten arbeitete Felix bereits für die Hamburger Staatsoper, das Philharmonische Orchester Kiel, das Metropole Orchestra, sowie für verschiedene Musical-, Pop- und Fernsehproduktionen.